SKH Arnsdorf Umbau Haus A4/C13 zum Jugend-Maßregelvollzug (JVA)

Umbau des Gebäudes A4 mit ca. 4.500 m² Freianlagen zu einem Jugend-Maßregelvollzug innerhalb der denkmalgeschützten Anlage des Sächsischen Krankenhauses Arnsdorf.

Die einzelnen Funktionsbereiche der Freianlagen sind mit Sicherheitszäunen und Toranlagen aus Streckmetall gegliedert. In den Gartenbereich des Maßregelvollzugs wurden Sport- und Freizeitangebote wie ein Kunststoff-Sportplatz, ein Reitweg, Nutzbeetanlagen, Aufenthaltsbereiche und ein Streichelgehege eingeordnet. Neben der Erneuerung und Erweiterung der Regenwasser- und Abwassermedien und dem Neubau der Erschließungsstraße war es Teil der Planungsaufgabe, die Sicherheitsmauer mit 5 m Höhe weitgehend denkmalverträglich in den Park einzuordnen.

Auftraggeber
SIB NL Bautzen

Zeitraum
2011-2016

Leistung
Freianlagen LP 3-8
Ingenieurbauwerke LP 3-8
Verkehrsanlagen LP 3-8

Gesamtfläche
ca. 4.500 m²

Kosten für KB 500 in Brutto
1.150.000 €

Zurück